Zielsetzung

Die E-EOD-A trägt dem Umstand rechnung, dass herkömmliche und unkonventionelle Kampfmittel auch Jahrzehnte nach ihrem Einsatz eine Gefährdung für Menschen und Umwelt darstellen und darüber hinaus nicht in der Lage sind, zwischen ihren Opfern auszuwählen.

Der Personenkreis, deren Auftrag die Räumung und Beseitigung der Kampfmittel ist, ist besonders gefährdet und daher, aufbauend auf einer fundierten Ausbildung, an einem regen Informationsaustausch und einer ständigen Weiterbildung interessiert.

Ziel der E-EOD-A ist es daher in ihren SEKTIONEN auf europäischer Ebene neben der Traditionspflege, Kontakte aufzubauen und zu intensivieren.

Diese Vorhaben werden finanziert durch die Mitgliedsbeiträge, durch materielle oder finanzielle Unterstützung von Sponsoren, Freunden und Gönnern, durch Umlagen und durch Unkostenbeiträge. Dabei werden die Aktivitäten in den Sektionen durch die E-EOD-A - DIREKTION betreut, begleitet, unterstützt, koordiniert und ggf. organisiert.

Es findet keine wirtschaftliche Betätigung statt.

Die E-EOD-A setzt auf Qualität.
Diese basiert auf der Aktivität und Kreativität seiner Mitglieder.

Weitere Einzelheiten finden Sie in der Satzung der E-EOD-A.